Funktionsvergleich der Process Simulator Editionen

Der Process Simulator ist in zwei Editionen verfügbar.

Professional Edition und
Material Handling Edition

Process Simulator Professional ermöglicht es Ihnen, umfangreiche Modelle zu erstellen. Mit Hilfe des Output Viewers, Microsoft Excel oder Minitab können Sie komfortabel die Simulationsergebnisse analysieren. Auf Basis der Power-User Funktionen können komplexe Modelle generisch erstellt und die Wartbarkeit der Modelllogik erhöht werden. Dies hilft Ihre Produktivität zu erhöhen.

Mit Process Simulator Professional steht Ihrem Unternehmen ein effektives Simulationswerkzeug zur Verfügung. Es beschleunigt und verbessert die Ergebnisse Ihrer kontinuierlichen Verbesserungsprogramme sowie Ihrer Lean-Six-Sigma Initiativen.

Mit der Process Simulator Professional Material Handling Edition können Sie jetzt den Materialfluss im Detail in Ihren Process Simulator Modellen simulieren. Zusammen mit der zu skalierenden Zeichenumgebung haben Sie jetzt Zugriff auf Stationen (Stations), Förderbänder (Conveyors) sowie Pfadnetzwerke (Path Networks).

Diese durchdachten Funktionen für Ihren Erfolg entnehmen Sie bitte den folgenden Tabellen.

Process Simulator Evaluation

Hier geht es zum kostenfreien Download

Assessment Meetup

Termin vereinbaren

Process Simulator Tutorials

Tutorials anschauen

Beschreibung und Unterscheidung der verfügbaren Funktionen

Eigenschaft
Beschreibung
Professional
Material Handling
Microsoft Visio Plug-In (32bit und 64bit) zur Modellierung


Konvertieren Sie vorhandene Diagramme und erstellen Sie neue Simulationsmodelle in der vertrauten und einfach zu bedienenden Visio Umgebung.

Schneller Modellbau & Skript Sprache


Parametrieren Sie vordefinierte Modellelementen zum grafischen Aufbau Ihrer Simulationsmodelle - ohne Programmierung. Bei Bedarf steht Ihnen eine leistungsfähige Scriptsprache zur Realisierung benutzerspezifischer Logik zur Verfügung.

Prozessabläufe und Wertströme


Nutzen Sie beliebige Notationen zur Modellierung Ihrer Abläufe. Process Simulator liefert eine eigene Shape Bibliothek zur Modellierung von Wertströmen.

ProModel Simulation Engine


Nutzen Sie die Stärken der ProModel Simulations-Engine, um Ihre Simulationsstudien durchzuführen.

Szenarien Management mit dem Output Viewer


Ermöglicht den Vergleich und die Analyse der Simulationsergebnisse verschiedener Szenarien vom gleichen Modell oder von verschiedenen Modellen im Output Viewer - einem grafischen Ergebniseditor.

Bidirektionale Schnittstellen zu Microsoft Excel


Trennen Sie Modell und Daten. Verwenden Sie Microsoft Excel zur Validierung Ihrer Modelle (Build Time) sowie als Datenbank zum Einlesen der Simulationsdaten und Schreiben von Ergebnissen (Run Time).

Produktmix simulieren


Unterscheidung der Prozessregeln für unterschiedliche Produkte: Bearbeitungszeiten, Ressourcenzuordnungen, Routings sowie benutzerdefiniertem Verhalten.

Mitarbeiter und Transporte simulieren


Modellierung von statischen Ressourcen – Mitarbeiter und Transportmittel stellen Restriktionen im Prozessablauf dar.

FTS und Materialhandhabung modellieren


Verwenden Sie Fahrerlose Transportsysteme sowie Materialfluss- und Logistiksysteme in Ihren Simulationsmodellen.

Mobile Ressourcen auf Pfadnetzwerken


Definition der Lauf- bzw. Fahrwege inkl. Geschwindigkeit und Beschleunigung sowie benutzerdefiniertem Verhalten.

Förderbandsysteme: Gurt- & Rollenförderer


Unterscheidung von Gurt- und Rollenförderern mit Definition der Länge, der Geschwindigkeit und benutzerdefiniertem Verhalten der Bandsegmente. An Stationen verzweigt sich der Materialfluss oder wird zusammengeführt.

Beschreibung der gemeinsamen Funktionen von Process Simulator Professional und Material Handling

Eigenschaft
Beschreibung
Professional
Material Handling
Nutzung der Modelle in ProModel und MedModel


In Process Simulator erstellte Modelle können in ProModel oder MedModel geöffnet und erweitert werden.

Animation


Die Visio-Diagramme werden während der Simulation grafisch animiert und zeigen den Fortschritt und den aktuellen Zustand der simulierten Abläufe über die Zeit an.

Konvertieren bestehender Visio Diagramme


Konvertieren Sie bestehende Microsoft Visio Diagramme in Simulationsmodelle.

Benutzerdefinierte Verteilungen


Definieren von benutzerspezifischen Verteilungsfunktionen.

Basis Logikassistent


Ermöglicht die Erstellung der Modelllogik der Aktivitäten, der Ressourcen und der Routings durch geführte Dialoge.

Storage und Supermarket Modellierung


Modellieren Sie Pull-Systeme bzw. Kanbansysteme mit Hilfe der Supermärkte.

Hierarchisches Modellieren mit Sub-Prozessen


Nutzen Sie hierarchische Modelle.

Gruppenarbeitsmodelle definieren


Definieren Sie Gruppenarbeitsmodelle.

Benutzerdefinierte Ergebnisanalyse in Excel


Erzeugen Sie benutzerdefinierte Auswertungen in Microsoft Excel.

Six Sigma Analysis mit Minitab


Verwenden Sie Minitab für Six Sigma Analysen Ihrer Ergebnisse.

Modell Anpassungen in Excel


Nutzen Sie Microsoft Excel zur Anpassung Ihrer Simulationsmodelle.

Basisfunktionalität der Subroutinen


Verwenden Sie Subroutinen für häufig verwendeten Modelcode an einer Stelle im Modell.

Verwenden der Stärken von Datengrafiken in Visio


Visualisieren Sie die Simulationsergebnisse direkt in den Shapes Ihrer modellierten Abläufe innerhalb der Visio Zeichnung.

Einlesen von Arrivals aus Excel


Lesen Sie Ihre Arrivals aus Microsoft Excel ein.

2-dimensionale Arrays (Tabellen)


Große Datenmengen können in einer Excel-Tabellen artigen Struktur (Matrix) in Ihren Modellen verwendet werden.

Import/Export von Daten von/nach Excel


Ermöglicht, die Werte aus einer Excel-Tabelle bei Simulationsstart zu übernehmen und bei Simulationsende zu schreiben.

Erweiterter Logikassistent


Nutzung von erweiterten Anweisungen und Funktionen im Logikassistenten in der Modelllogik.

Subroutinen mit Übergabeparameter und Rückgabewert


Eine Subroutine kann mit Übergabeparametern aufgerufen werden und gibt einen berechneten Rückgabewert zurück.

Nutzung von Ausdrücken in den Eigenschaftsfeldern


Verwenden einer Subroutine mit einem Rückgabewert in einem Eigenschaftsfeld anstelle eines numerischen Wertes.

Freihändiges Schreiben von Logikcode


In einem weiteren Fenster kann der Logik-Code ohne die Nutzung des Logikassistenten geschrieben werden.

Intellisense zur schnellen Modellierung


Beginnen Sie Ihren Modellcode zu schreiben und Intellisense vervollständigt ihn automatisch.

Syntax Guide


Übersichtliche Auswahl aus den Optionen Ihrer Befehlswörter.

Flexible Zielauswahl in Routings


Verwenden Sie die Flexible Routings, um alternative Ziele im Modell zu bestimmen und nicht grafisch zeichnen zu müssen.

Haben Sie noch Fragen?

Sprechen Sie uns an.

Kontakt